Trainingslager Ueckermünde - August 2012

Zum Trainingsjahresbeginn ging es für die Schwimmer des SC EMPOR Rostock ins Auftakttrainingslager. Ueckermünde, der Geburtsort von Peter Thiede (Steuermann des Deutschlandachters von 1993 bis 2008), ist der ideale Ausgangspunkt für unzählige Kilometer auf dem Wasser.

2. August 2012 - Tag 1: Kreuze nicht, wenn du nicht schnell genug bist...

 

Nach einer fachlichen Einweisung durch unseren kompetenten Betreuer Rolf (...genauso machen wir das...) haben wir pünktlich um 10.00 Uhr erstmals die Boote zu Wasser gelassen. Zwei Stunden ging es auf der Uecker von der Mündung durch den Ueckermünder Stadthafen vorbei an Biberburgen und FischernetzenAnfängliche Schwierigkeiten beim Steuern wurden überwunden. Nach einem üppigen Mittagessen haben wir uns an die kleineren und schnelleren Boote gewagt. Auch die Einer- und Zweierkajaks waren kein Problem. Nach zwei Einheiten auf dem Wasser stand Erholung auf dem Plan. Mit einem motorbetriebenen Floß brachte uns Rolf ins Haffbad Ueckermünde. Mit den olympischen Finalläufen im Schwimmen haben wir den Tag ausklingen lassen und wussten, wir müssen hart arbeiten!

3. August 2012 - Tag 2: Viele Paddelschläge und sehr viele Kostüme...

 

Früh ging es heute los. Pünktlich um 7.00 Uhr (... wo selbst die Rehe noch schlafen...) haben wir uns zusammen mit Rolf auf die Laufrunde gemacht. Dann standen wieder zwei Einheiten auf der Uecker an. Vormittags Richtung Landesinneres, nachmittags raus auf das Stettiner Haff. Nach einer nicht ganz einfachen Kanaldurchquerung erreicht man schönste Sandstrände. Fußball und Freiwasserschwimmen haben diese Trainingseinheit komplettiert. Abends gab es reichlich Unterhaltung. Am Lagerfeuer

(... die Situation war zu jeder Zeit voll unter Kontrolle...) hatte Liam den Laufsteg eröffnet. Abschließend konnten wir den sternenklaren Himmel über dem Stettiner Haff bewundern. 

4. August 2012 - Tag 3: Carl Christian war unser Steuermann, aushielt er, bis er das Ufer gewann...

 

Auch der dritte Tag begann mit einer unbeliebten Laufeinheit vor dem Frühstück. Abschließend haben wir beim Duathlon "Paddeln-Schwimmen-Paddeln" die letzten Kräfte gelassen. Schwer ermattet und reichlich muskelverkatert ging es wieder Richtung Heimat. Wir sind bereit für ein langes und hartes Trainingsjahr!