Deutsche Meisterschaften Freiwasser 2013

Vom 28.-30. Juni 2013 fanden die Deutschen Meisterschaften im

Freiwasserschwimmen auf der Regattastrecke in Duisburg-Wedau statt.

Am Start sieben Sportler unserer Leistungssportgruppe und ein Master!

Tag 1 (28. Juni 2013): Es ist eisig - Keine Wettkämpfe U18 möglich

 

Der erste Wettkampftag der Deutschen Meisterschaften im Freiwasserschwimmen war kalt. Dadurch war viel Geduld notwendig. Bis zum Mittag wurden keine 18°C auf der Regattastrecke gemessen, folglich gab es keine Wettkämpfe für die Sportler unter 18 Jahren. Damit blieb Annike Märthe Scheltz am 28. Juni 2013 unsere einzige Starterin. Platz 4 über 5km war ihre Ausbeute, eine ordentliche Leistung unter diesen Bedingungen!

Tag 2 (29. Juni 2013): Immer noch eisig - Endloses Warten auf 18°C

 

Seit zwei Tagen befinden wir uns in Duisburg. Auch am heutigen Wettkampftag hat es lange gedauert, bis die Entschiedung über die Wettkämpfe fiel. Die ersten beiden Messungen blieben unter 18°C, Punkt zwölf Uhr zeigte das geeichte Thermometer die notwendige Temperatur an und es ging für alle Jungs auf die 5km-Strecke und für Julia Dammann auf die 2,5km-Runde bei den Masters. Diese konnte sich in der AK20 die Bronzemedaille erkämpfen. Mutig wurde auch bei den Jungs losgelegt, allerdings haben nicht alle Sportler die arktischen Bedingungen verkraftet. Carl Christian Nehls, der durch den entfallenen Start über 2,5km die Option auf die doppelte Distanz bekam, landete nach einem einsamen Rennen im ersten Lauf auf Platz 10, Noel Pascal Thiel auf Platz 14. Der Einzige, der nicht gefroren hat, war unser Trainingskamerad Ole Christian Eisenberg, der mit 1h:00,20 nicht nur persönliche Bestzeit auf die Regattastrecke brachte, sondern sich damit auch über eine Bronzemedaille freuen konnte! Und das tun wir uns mit ihm - Herzlichen Glückwunsch, Ole!

Tag 3 (30. Juni 2013): Wärmer ist es nicht - Silber für die Staffel!

 

Wie nicht anders zu erwarten, war auch der letzte Tag in Duisburg-Wedau durch lange Ungewissheit geprägt. 13:00 Uhr gab es die Startfreigabe für die 10km und die 3x1250m-Staffeln. Für Ole Christian Eisenberg, motiviert durch die 5km des gestrigen Tages, stand es außer Frage, sich der Aufgabe zu stellen. Bananensaft und eine selbstgebastelte Konstruktion unterstützen das Unternehmen und wir können mit Stolz sagen, dass die 10km-Premiere geglückt ist! Unsere drei kälteerprobten Sportler Annike Märthe Scheltz, Carl Christian Nehls und Noel Pascal Thiel haben für einen glänzenden Abschluss dieser Meisterschaften gesorgt. Ein ordentliches Rennen der Drei sorgte für die letzte Medaille: Silber mit der Staffel über 3x1250m mixed Jugend!

Ich weiß, es war ein hartes Wochenende, Jungs und Mädels (18°C, endloses Warten, überraschend verdoppelte Wettkampfdistanzen, lange Aufenthalte im Wärmezelt, Enttäuschung über unbeendete Wettkämpfe,...). Aber dennoch sind wir mit Medaillen heimgekehrt und einer Trainingsgruppe, die den Humor niemals verliert!

Ich bin stolz auf euch, eure Trainerin!