Baltic Sea Youth Games 2013

Vom 5.-7. Juli 2013 fanden die Baltic Sea Youth Games 2013 in Vyborg/Russland statt. 1700 Sportler bestritten in diesen Tagen in 15 Sportarten ihre Wettkämpfe. Unter den Ostseeanrainern, die alle zwei Jahre die Internationalen Jugendsportspiele durchführen, eine Delegation aus Mecklenburg-Vorpommern. Sieben Schwimmer des Schwimm-Verbandes Mecklenburg-Vorpommern gingen in 12 Disziplinen an den Start. Mit dabei Carl Christian Nehls und Paul-Arwed Böttcher vom SC EMPOR Rostock.

4. Juli 2013 - Anreisetag: Ausdauer ist konzentrierte Geduld...

 

Der Anreisetag nach Vyborg war lang, sehr lang. Drei Stunden haben wir auf dem Flughafen in Sankt Petersburg verbracht, bis die Einreise gewährt wurde. Nach weiteren drei Stunden Busfahrt erreichten wir endlich den Wettkampfort. "Druzhba" heißt unser Hotel, und genauso wurden wir auch empfangen. Nach einem traditionellen Abendessen stand die erste helle und sehr warme Nacht an. ("Nein Jungs, auf die Nachtwanderung mit Taschenlampe werden wir verzichten müssen...")

5. Juli 2013 - Vorbereitungstag: Der Rubel rollt...

 

Wer bei Helligkeit schlafen konnte, startete frisch und munter in den ersten, noch wettkampffreien, Tag. Rührei wird kastenförmig serviert und Tee trinkt man mit mindestens vier Stück Zucker. Kyrill ist unser verantwortungsbewusster Volunteer, der sich voller Leidenschaft um uns kümmert. Nach den Wettkampfbesprechungen ging es in die Stadt, Geld umtauschen, Lenin und den Supermarkt besuchen. Abends wurden unter Feuerwerk und militärischem Schutz die Baltic Sea Youth Games feierlich eröffnet. ("Ja, high quality sports and city of beauty...")

6. Juli 2013 - 1. Wettkampftag: Mögen die Spiele beginnen...

 

Begeisterung löste die Schwimmhalle in Vyborg bei uns aus, sehr modern, neue Startblöcke, straffe Organisation, Einmarsch mit russischer Volksmusik, das spornt an und so konnten wir uns am ersten Wettkampftag über Gold freuen. Carl Christian Nehls siegte mit 0:53,28 über 100 Freistil. Entsprechend entspannt haben wir den kulturellen Nachmittag genossen. Vyborg wurde im Mittelalter von den Schweden gegründet, aus dieser Zeit stammt die Burg, die einen tollen Blick über die Stadt ermöglicht. Abschließend gab es wieder Unterhaltung, der "Abend der Freundschaft" ließ den dritten Tag in Russland ausklingen. ("So, liebe Sportler, nun sind es nur noch 23 Sehenwürdigkeiten, die wir besichtigen werden...")

7. Juli 2013 - 2. Wettkampftag: Carl Christian Nehls siegt mit dreimal Gold

 

Auch am zweiten Wettkampftag lief Dank Kyrill ("Allmächtig") alles reibungslos. Carl Christian Nehls hatte in der dritten hellen Nacht seine Form nicht verloren und gewann die 50 Freistil (0:24,27) sowie 200 Freistil (1:54,92). Mit drei Goldmedaillen und der punktbesten Leistung aller Schwimmer dieser Baltic Sea Youth Games siegte er in der Gesamtwertung und hat damit einen erheblichen Anteil am dritten Platz (hinter Russland und Litauen) der Landesauswahl MV in der Medaillenwertung dieser Jugendsportspiele. Paul-Arwed Böttcher sicherte sich Bronze über 200 Brust (2:38,39). Aber die größte Ausdauerprüfung lag noch vor uns. Um 14.00 Uhr erreichten wir, ahnungslos was uns bevorstand, den Flughafen in Sankt Petersburg. 20.00 Uhr, wissentlich, wie geduldig der Mensch sein kann, hob das Flugzeug Richtung Heimat ab. ("Wieso sind hier dreißig Personen im Bus, woher kommst du, diese Tür schließt jetzt, egal, wir haben keine Zeit...")

Wer nicht neugierig ist, erfährt nichts. (Goethe)

Das waren vier Tage in Russland mit interessantem Essen, spannendem Sport und guter russischer Musik. Mit den vier Medaillen endet diese Wettkampfsaison für den Leistungssport des SC EMPOR Rostock.